PURE KRAFT – NO BULLSHIT. LINE

gym80 und Intelligent Strength präsentieren das Ergebnis einer fast 2-jährigen Zusammenarbeit. Die Mission war: „Wir entwickeln Krafttrainingsgeräte ohne Schwäche.“ Doch es ging noch viel weiter, denn diese kompromisslosen mechanischen Meisterwerke vernichten die Schwäche der Trainierenden.

Schimmy, der undogmatische CEO & Inhaber von gym80 mit seiner „open mind“ Einstellung,  die Pürzel-Brüder mit viel Praxiserfahrung und biomechanischem Wissen, und die Konstrukteure, ausgestattet mit unglaublicher handwerklicher Begabung & Wissen, sind die Variablen dieser Erfolgsformel.

Wir formen Widerstand.

Gyms sind Schmieden für Kraft und Muskelmasse, diese Geräte die Werkzeuge. Wir haben jedes Detail beachtet. Es gibt bei dieser Linie keine Zufälle und wir können alles begründen:

 

1. Bewegungsbahnen

Die erste Herausforderung ist es, für unterschiedliche anthropometrische Voraussetzungen eine einheitliche Bewegungsbahn zu schaffen. Dies ist nur möglich mit verstellbaren Rücklehnen und Sitzen, sowie sehr langen Griffen.

Des Weiteren muss eine große Range of Motion in der Zielmuskulatur erreicht werden – maximale Dehnung und maximale Kontraktion. Wir sprechen von einem der größten Unterschiede und einem Vorteil zu freien Gewichten. Eine konvergierende Bewegungskurve, durch schräg eingestellte Drehachsen, ermöglicht diese maximale Längenveränderung des Muskels.

 

2. Belastungsprofil

Widerstandskurven werden zu 99% durch isometrische oder isokinetische Studien erstellt und auf das Gerät übertragen. Wir sind das eine Prozent, das den Widerstand in der dynamischen Praxis erforscht. Generell gilt bei Plate Loaded Geräten: Nähert sich der Loading Pin mit den Scheiben der Drehachse an, nimmt der Widerstand ab. Tatsache ist, dass ein Muskel in stark verkürzter Stellung eher schwach ist. Mit exaktem biomechanischen Wissen, wurde die Widerstandskurve eingestellt.

An der Stelle, wo andere bereits fertig sind, beginnt bei uns jedoch erst die Herausforderung. Die Bewegungsgeschwindigkeit hat eine große Auswirkung auf die Widerstandskurve. Es macht einen großen Unterschied, ob man mit leichtem Gewicht und vielen schnelleren Wiederholungen trainiert oder eben das Gegenteil das Training bestimmt. Im ersten Fall muss die Trägheit des Zusatzgewichtes möglichst klein gehalten werden. Bei schweren, langsameren Wiederholungen ist viel Trägheit sinnvoller – größere Kraftspitzen beim exzentrischen Umkehrpunkt und eine stärkere Belastungsabnahme bei der konzentrischen Endstellung.

Unser „Load Drop Mechanismus“ ermöglicht diese Einstellung. Für unter 10 Wiederholungen nutzt man eine größere Trägheit des Widerstandes die vordere Einstellung, für über 10 Wiederholungen die hintere.

 

3. Load Drop Mechanismus

Hier handelt es sich um eine der innovativsten Entwicklungen im Gerätebau. Der Grund, wieso viele Trainierende langsame oder gar keine Fortschritte erzielen, ist zu wenig Belastung. Durch die Betätigung eines Ausklinkmechanismus bewegt sich das Zusatzgewicht zur Drehachse. Dadurch nimmt die Belastung um ca. 30 Prozent ab. Man kann somit nach dem Erreichen des Muskelversagens weitere Wiederholungen durchführen. Das Training wird intensiver und effizienter.

Die gesamte Mechanik ist so gestaltet, dass ohne Positionsänderung und ohne Trainingspartner der Gewichts-Drop durchgeführt werden kann. Und ja, das schafft Leiden, aber dieses Leiden ist
etwas Schö
nes, etwas Reines, das uns immer sehr viel zurückgegeben und uns nie enttäuscht hat. Es hat uns Muskeln und Kraft gegeben, um neue Aufgaben zu meistern, uns unbekannten Herausforderungen zu stellen und uns zu versichern, dass es sich immer auszahlt, „All in“ und „Vui drauf“ zu
gehen.

 

4. Einstiegshilfe

Jedes unserer Geräte verfügt über eine Einstiegshilfe. Die mechanischen Raffinessen hinter dieser Konstruktion sind der Grund, wieso diese bei anderen oft fehlen. Nur so kann der Körper perfekt positioniert und aus einer der mittleren Muskelstellung starten. Das ist sicherer und man kann mehr Gewicht bewältigen.

 

5. Fixierung

Gurte, Schulterpolster und Griffvariationen für unterschiedliche Armlängen machen die PURE KRAFT
No Bullshit. Line, zu einem eigenen metallischen Endoskelett.

 

6. Verarbeitung

Die Geräte aus der PURE KRAFT No Bullshit. Line sind unverwüstlich. Eine zeitlose Anlage für Masse. 4mm dicke starke Ovalrohre, überdimensionierte Abmessungen, geriffelte Griffe und kein Plastik.

 

7. Individualisierung

Logos in Polster sticken und Rahmenfarbe in Wunschfarbe sind kein Problem!

 

8. Storage

An den Geräten befinden sich Loading Pins zum Ablegen der Gewichtsscheiben.

 

9. Counter Weights

Gegengewichte sind notwendig, um das Eigengewicht der Hebelarme samt Load Drop Mechanismus auszugleichen. Nur so ist ein Aufwärmen ohne großen Anfangswiderstand möglich.

 

10. Keine Kompromisse

Die PURE KRAFT No Bullshit. Line ist unzerstörbar und mechanisch perfekt. Jetzt den Unterschied spüren und für Fortschritt enscheiden. Geh voll drauf. Do it.

Alexander Pürzel: „Geräte müssen unzählige Male, durch Training bis zum Muskelversagen, getestet werden. Nur so kannst du die Mechanik überprüfen, die Qualität spüren und weitere Anpassungen vornehmen.“

Andreas Pürzel: „Das ist enorm aufwendig, kostspielig und wird deswegen von keinem anderen Hersteller durchgeführt. Wir haben an noch vom Schweißen erhitzten, fast glühenden Maschinen trainiert – mitten in der Konstruktionshalle von gym80. Gemeinsam mit den Konstrukteuren haben wir dann immer wieder Änderungen vorgenommen. Dieser Prozess hat sich über 2 Jahre gezogen.“

 

DIE AMEISE. DAS KLEINSTE KRAFTPAKET.

Unsere PURE KRAFT Serie hat ein ganz spezielles „Wappentier“, das euch sicherlich schon aufgefallen ist. Vermutlich wird nicht auf den ersten Blick deutlich, warum wir als Wahrzeichen eine Ameise gewählt haben. Schließlich dreht sich bei PURE KRAFT – und nicht nur dort, sondern generell bei gym80 – alles darum, stark zu werden und über sich hinaus zu wachsen. Wäre da nicht ein Gorilla, ein Löwe oder ein Stier die bessere Wahl? Wir geben zu: Das war natürlich unser erster Impuls.

Aber dann haben wir noch mal nachgedacht und sind auf die Ameise gekommen. In Relation zum Menschen kann die Ameise ein Vielfaches ihres Körpergewichts stemmen. Je nach Art – und man geht davon aus, dass es ca. 15.000 Arten auf der Welt gibt –  kann das Insekt das 40-, 70- oder sogar 100fache des eigenen Gewichtes bewegen. Bezogen auf einen durchschnittlichen Menschen würde das bedeuten, ein Gewicht von 4 Tonnen aus eigener Körperkraft transportieren zu können. Daher kann man durchaus behaupten, dass uns dieses kleine Tier in punkto Kraft weit überlegen ist und als Symbol für Stärke in ihrer reinsten Form bestens taugt.

Aber nicht nur das. Diese Insekten sind in einem großen Sozialgefüge perfekt organisiert – jedes Individuum hat seine Aufgabe, die es mit großem Eifer erfüllt. Das macht die Ameisen nicht nur einzeln stark, sondern auch als Gemeinschaft. Und genau dazu möchten wir euch auch einladen:

Werdet Teil der PURE KRAFT Community und folgt uns auf Facebook und Instagram. Erfahrt regelmäßig Neuigkeiten über alles, was stark macht, diskutiert und tauscht euch aus!

Visit us on

facebook | instagram | youtube