Rudergerät

PURE KRAFT Rudergerät

Im Film „Troja“ waren jene am schnellsten vor Ort, um in die Schlacht zu ziehen, welche am schnellsten ruderten. Sie bewiesen den größten Mut und der Ruhm ist ihnen bis zum heutigen Tage gewiss. Du weißt nie, wann es an deiner Zeit ist, Mut zu beweisen. Aber du kannst dich darauf vorbereiten, indem du schwer und oft ruderst. Am optimalsten am Pure Kraft Rudergerät. Die unzerstörbare Konstruktion mit Einstiegshilfe, optimalem Widerstandsprofil und anpassbarer Sitzhöhe und Bruststütze bereiten dich auf deine glorreichen Zeiten vor.

Die Einstiegshilfe
Starte von der optimalen Position.

Bei allen unseren Geräten, wo dies Sinn macht, haben wir eine Einstiegshilfe. Diese ist vor allem bei Plate Loaded Geräten eine absolute Besonderheit, da es sehr aufwendig und kompliziert ist, für zwei unabhängige Hebelarme einen Mechanismus zu bauen, welcher den Einstieg in ein Gerät erleichtert. Wir machen aber keine Kompromisse. Wenn etwas ein Gerät verbessert, gibt es keinen Grund, darauf zu verzichten.

Die Einstiegshilfe

Bei allen unseren Geräten, wo dies Sinn macht, haben wir eine Einstiegshilfe. Diese ist vor allem bei Plate Loaded Geräten eine absolute Besonderheit, da es sehr aufwendig und kompliziert ist, für zwei unabhängige Hebelarme einen Mechanismus zu bauen, welcher den Einstieg in ein Gerät erleichtert. Wir machen aber keine Kompromisse. Wenn etwas ein Gerät verbessert, gibt es keinen Grund, darauf zu verzichten.

Doch welchen Nutzen hat eine Einstiegshilfe? Hilft sie mir, einen höheren Reiz an die Muskulatur heranzutragen und somit für mehr Muskelaufbau zu sorgen. Die Antwort lautet eindeutig: Ja! Durch diesen Mechanismus schaffe ich 3 Vorteile, welche meine Trainingswirkung maximieren:

 

  1. Durch eine Einstiegshilfe kann sich der/die Athlet/Athletin unmittelbar vor Beginn des Satzes und ohne Last viel besser positionieren, was hohe und unnötige Spitzenbelastungen in beteiligten Gelenken massiv minimiert. Die Schulterblätter können nur dann perfekt positioniert werden, wenn die exzentrische (auch negative oder untere) Umkehrposition unbelastet eingenommen werden kann. Ohne Einstiegshilfe ist das nicht möglich. Durch eine bessere Fixierung aller beteiligten Gelenkssysteme ohne ein notwendiges „Hineinzwängen“ hilft uns die Einstiegshilfe somit dabei, mehr Gewicht aufladen zu können, dieses besser durch den Körper abzuleiten und somit einen höheren Wachstumsreiz zu setzen.
  2. Bei Plate Loaded Geräten ohne Einstiegshilfe ist vor allem bei kleinen Leuten die Anfangsposition der Maschine nicht das Ende ihres Bewegungsradius. Sie können somit kein so genanntes Full Range of Motion Training absolvieren, was erstens den Muskelaufbaureiz minimiert (da vor allem eine Belastung in der Dehnposition des Muskels hier wichtig ist) und zweitens den Muskel und die gesamten involvierten Gelenkssysteme im untrainierten Bereich nicht kräftigt und somit zu Beweglichkeitseinschränkungen führen kann und verletzungsanfälliger macht.

Große Personen hingegen kommen nicht optimal in das Gerät und dadurch sind alle in Punkt 1 beschriebenen Vorteile nicht erreichbar. Eine Einstiegshilfe schafft optimale Voraussetzungen für jede Körpergröße.

  1. Das Ziel beim Training für Muskelaufbau ist die Höhe der Spannung im Muskel, welche über eine gewisse Zeit auf diesen einwirkt. Je höher diese ist, desto höher ist der Reiz. Die Spannung ist primär vom Gelenksdrehmoment abhängig und dieses wiederum vom Lastarm und der einwirkenden Last. Da sich der Lastarm nicht ändert, ist die Last der entscheidende Faktor. Ohne Einstiegshilfe muss die Last durch die ungünstige Anfangsposition bei der ersten Wiederholung reduziert werden. Würde man die erste Wiederholung mit einer kleinen exzentrischen, sprich negativen, Bewegung beginnen, könnte man durch den dadurch ausgelösten Dehnungs-Verkürzungs-Zyklus (Stretch Reflex) mehr Gewicht bewältigen und somit den Muskelaufbaureiz maximieren. Die Einstiegshilfe hilft genau dabei. Sie erlaubt den Start der Bewegung mit einer kleinen exzentrischen Muskelarbeit und somit kannst du mehr Last nutzen. Unsere Einstiegshilfe führt so zu mehr Muskelaufbau. Der wichtigste Grund, diese bei unseren Geräten zu besitzen.

Das Belastungsprofil
Kraftkurve und Lastkurve in Perfektion.

Bei fast allen Zug-Geräten wurde über die letzten Jahrzehnte die Widerstandskurve nicht an die Kraftkurve der Trainierenden angepasst. Vor allem nicht an jene, die man bei Sätzen zum Muskelversagen aufweist. Und – das wissen wir alle – ohne Muskelversagen kein Muskelaufbau. Man stelle sich die Übung Rudern am Kabelzug vor. Es ist niemals ein Problem die Bewegung zu starten und den Griff bis zu einem gewissen Bereich zu ziehen. Aber kommt man näher zum Muskelversagen, dann wird ein Absolvieren des gesamten Range of Motions ohne „Abfälschen“ oder „Reißen“ kaum noch möglich.

Das Belastungsprofil

Bei fast allen Zug-Geräten wurde über die letzten Jahrzehnte die Widerstandskurve nicht an die Kraftkurve der Trainierenden angepasst. Vor allem nicht an jene, die man bei Sätzen zum Muskelversagen aufweist. Und – das wissen wir alle – ohne Muskelversagen kein Muskelaufbau. Man stelle sich die Übung Rudern am Kabelzug vor. Es ist niemals ein Problem die Bewegung zu starten und den Griff bis zu einem gewissen Bereich zu ziehen. Aber kommt man näher zum Muskelversagen, dann wird ein Absolvieren des gesamten Range of Motions ohne „Abfälschen“ oder „Reißen“ kaum noch möglich. Bei Geräten hat nun der Konstrukteur die Möglichkeit, diese stark abnehmenden Kraftkurve mit einer entsprechenden Mechanik auszugleichen und die Lastkurve des Gerätes ebenfalls stark abfallend zu gestalten. Dies haben wir hier gemacht. Sogar die letzte, zum Muskelversagen durchgeführte Wiederholung, kann noch über den gesamten Bewegungsradius absolviert werden. Ein Abfälschen ist nicht mehr notwendig und ein konzentrierteres Arbeiten wird ermöglicht.

Zu Beginn der Bewegung ist der zu überwindende Widerstand riesig. Gerade in dieser Position ist die Zielmuskulatur – der Latissimus und der Trapezius – gedehnt. Eine hohe Last auf einen gedehnten Muskel resultiert in einem hohen Muskelaufbaureiz.

Wir haben hier also 2 Vorteile in einem: sogar bis zum Muskelversagen über den vollen Bewegungsradius mögliches Training und maximale Hypertrophie durch eine hohe Last auf die Muskulatur in deren Dehnstellung.

Pneumatische Einstellung
Spare deine Kraft für das Training.

Durch pneumatische Druckzylinder wird die Verstellung von schweren Elementen massiv erleichtert. Gym80 kann somit sehr robust und schwer bauen und trotzdem ist die Anpassung auf die jeweilige Körpergröße kinderleicht. Dies ist einzigartig auf dem Kraftmaschinenmarkt.

Pneumatische Verstellmechanismen

Durch pneumatische Druckzylinder wird die Verstellung von schweren Elementen massiv erleichtert. Gym80 kann somit sehr robust und schwer bauen und trotzdem ist die Anpassung auf die jeweilige Körpergröße kinderleicht. Dies ist einzigartig auf dem Kraftmaschinenmarkt.

Rudergerät

- Made in Germany - 4mm Stahlrohre
 - Unzerstörbare Schweißnähte - Pneumatische Zylinder zur leichteren Einstellung - 25 Jahre Garantie (Rahmen-Stabilität und Rahmen-Schweißnaht) - Individuell bestickbare Bepolsterung - breite Farbpalette - Loading Pins für alle Scheiben mit 50 mm Lochdurchmesser - Gewicht: 360.00 kg - Abmessungen: (LxBxH) 1510 x 1000 x 1165 mm

Artikelnummer: 4322